Es geht in die Verlängerung

Die Stadt Innsbruck hat die Fortführung des Stadtrads für weitere sechs Jahre beschlossen. Die Räder selbst werden komplett erneuert.

Seit 2014 ist das Stadtrad nun schon in der Tiroler Landeshauptstadt im Einsatz. Mittlerweile stehen 360 Fahrräder an über 40 Standorten zur Verfügung, und immer mehr Menschen nutzen den schnellen und flexiblen Service der IVB – auch in Zeiten von Corona. Im vergangenen Jahr wurden, trotz mehrerer Wochen Zwangspause, insgesamt 87.000 Fahrten gezählt, was das zweitstärkste Betriebsjahr in der Geschichte des Stadtrads bedeutete.

Aufgrund der starken Nachfrage wurde kürzlich vonseiten der Stadt Innsbruck eine Verlängerung des Projekts für weitere sechs Jahre beschlossen, wobei die Fahrradflotte bis zum Herbst komplett erneuert wird. So werden die künftigen Räder unter anderem über elektronische Rahmenschlösser verfügen, welche die alten Nummernschlösser ablösen und die Nutzung wesentlich erleichtern sollen. Martin Baltes, Geschäftsführer der IVB, zeigt sich glücklich über die Weiterführung des Stadtrads: „Wir freuen uns über das klare Bekenntnis der Stadt zur Fortsetzung dieser gemeinsamen Erfolgsgeschichte.“

Anmeldung und weitere Informationen findet ihr unter stadtrad.ivb.at.