Lockerungen im Öffi-Betrieb ab 1. Juli

Die Tür 1 wird wieder für den Fahrgastwechsel freigegeben und auch die erste Sitzreihe kann wieder genutzt werden.

Aufgrund der positiven Entwicklung bei den COVID-19-Infektionszahlen werden die strikten Vorkehrungen auf den IVB-Linien zunehmend gelockert: Ab 1. Juli ist die Vordertür wieder für den Fahrgastwechsel freigegeben.
Auch die erste Sitzreihe in den Bussen steht für die Benutzung zur Verfügung.
Die Fahrzeugtüren werden im Zeitraum von 06:00 bis 19:00 Uhr sowie am Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr weiterhin vom Fahrpersonal geöffnet. Es gilt weiterhin auch eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in den Fahrzeugen.

Der Ticketverkauf in Bussen und Bahnen im Stadtverkehr bleibt eingestellt. Tickets gibt es im Vorverkauf in den Vorverkaufsstellen, an Ticket- und Parkautomaten und natürlich mit der App "IVB Tickets". Gelbe Innenstadtkarten können im IVB-KundInnencenter eingetauscht werden.
„Ich möchte mich an dieser Stelle für die große Disziplin und das Vertrauen unserer Fahrgäste in dieser herausfordernden Zeit bedanken“, betont IVB-Geschäftsführer Martin Baltes.