Rekorde, Rekorde, Rekorde!

Stadtrad-Rekorde 2019: Ein BenutzerInnen­-Höchststand im April, der nächste im Juni und der 100.000ste Stadtradler im Oktober.

Ganze 28.000 Stadtrad-Entlehnungen konnten 2019 bereits von Jänner bis April verbucht werden. Lange hielt dieser Rekord nicht, denn im Juni 2019 galt es die Zahl von 53.108 Fahrten zu feiern – eine Steigerung von fast 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zu diesem Zeitpunkt gingen die Stadtrad-Verantwortlichen bei den IVB und der Stadt Innsbruck noch davon aus, dass die 100.000er-Marke eventuell bis Ende 2019 geknackt werden könnte. Dieses erfreuliche Ereignis sollte aber früher ein­treten – punktgenau am 30. Oktober stand Yunus Yildirim als der 100.000ste Stadtradler im Jahr 2019 fest. 

Seit ihrer Einführung 2014 wuchs die Beliebtheit der Stadträder stetig. Im ersten Jahr waren es rund 9.500 Entlehnungen, 2015 bereits 22.200, 2016 38.900, 2017 55.738 und 2018 80.656. Im gerade abgelaufenen Jahr 2019 wurden insgesamt 116.857 Nutzungen gezählt. Der stärkste Monat war mit 14.589 Ausleihen der Juni. Mittlerweile können die Räder an insgesamt 43 Stationen in Innsbruck ausgeliehen werden. Die fünf beliebtesten Stationen 2019 waren jene am Hauptbahnhof, bei der Technik, der SOWI, am Marktplatz und bei Congress bzw. Hofburg.

Wer das Stadtrad einmal ausprobieren möchte, kann bei der Registrierung zwischen dem Normaltarif und dem Vorteilstarif wählen. Beim Vorteilstarif fällt eine Jahresgebühr von € 25,- bzw. € 15,- für IVB/VVT-ZeitticketinhaberInnen an, dafür ist jede erste halbe Stunde jeder Fahrt kostenlos. Beim Normaltarif fällt keine Jahresgebühr an, dafür kostet die Nutzung des Stadtrades ab der ersten Minute. 

Alle Infos rund ums Stadtrad unter: stadtrad.ivb.at