Neue Regeln fürs Rad

Für die Radmitnahme in Bus und Tram gelten eingeschränkte Zeitfenster. Radträger können weiter uneingeschränkt genutzt werden.

Seit Mai 2020 dürfen Fahrräder werktags nur noch zwischen 09:00 und 15:00 Uhr sowie zwischen 18:30 und 06:00 Uhr in den Bussen und Trams der IVB mitgenommen werden – also nicht mehr zu Hauptverkehrszeiten, in denen das Fahrgastaufkommen in den Öffis am größten ist. An Wochenenden und Feiertagen gibt es keine zeitlichen Einschränkungen.

Außerhalb der Hauptverkehrszeiten können stets zwei Räder pro dafür vorgesehener Stellfläche in den Fahrzeugen transportiert werden, Fahrgäste mit Kinderwägen oder RollstullfahrerInnen haben hier jedoch immer Vorrang. Im Bus müssen die Räder mit den Gurten befestigt werden.

Sind Radträger am Fahrzeug vorhanden, können diese jederzeit zur Radmitnahme genutzt werden, wobei die Benutzung auf eigene Gefahr erfolgt und keine Haftung für etwaige Schäden übernommen wird. Das Rad wird dafür zuerst mit dem Vorderrad am oberen Bügel eingehängt, dann in die oberen und unteren Schienen eingeführt, bevor die untere Sicherung am Fahrradrahmen eingehängt wird.

06.08.2021